Geschichte der Firma HÄUSSERMANN

Geschichte

Geschichte

Geschichte
mit Zukunft

IMMER EINEN SCHRITT VORAUS

Vor 95 Jahren gründete August Häussermann in Esslingen zwischen Weinbergen und Neckar die Firma Lamellen und Kupplungsbau August Häussermann (LuK). Der Maschinenbau-Ingenieur – und ehemalige Assistent von Robert Bosch – erkannte in der jungen Automobilbranche den Markt der Zukunft; hier wollte er das Rad entscheidend mitdrehen.

Nur wenige Jahre später entwickelte sein Sohn, Dr. Kurt Häussermann, die erste europäische Tellerfeder-Kupplung. Damit revolutionierte er schlagartig den Fahrkomfort des Automobils. Durch innovative Prozessoptimierung und unternehmerisches Geschick gelang es Ingo Häussermann sen., dem Enkel des Gründers, die Präzisions-Tellerfedern des Familienunternehmens im High-End-Segment der Automobilbranche fest zu verankern und die Firma HÄUSSERMANN zum Alleinlieferanten zahlreicher internationaler Bau- und Landmaschinen- sowie Automobil-Hersteller und First-Tiers aufzubauen.

IN VIERTER GENERATION

Ein innovativer Geist, Leidenschaft für Hightech sowie ein hohes Maß an Fleiß und Understatement sind seit 95 Jahren die Triebfedern des schwäbischen „Hidden Champions“.

Inzwischen wird das Unternehmen vom Urenkel des Gründers – Ingo W. Häussermann – geführt. Sein Ziel für die Zukunft: mit visionärem Erfindergeist technisch geniale Lösungen für die herausforderndsten Aufgabenstellungen der Kunden zu entwickeln und durch außergewöhnliche Innovationen auch auf neuen Märkten zu brillieren.

1927
Gründung des Unternehmens in Esslingen/Deutschland als LuK (Lamellen- und Kupplungsbau August Häussermann)
1953
Etablierung von 51CrV4 Stahl als Industriestandard weltweit für Tellerfedern – durch HÄUSSERMANN
1954
Entwicklung eines bahnbrechenden Presshärteverfahrens für Tellerfedern
1955
Entwicklung der ersten europäischen Tellerfeder-Kupplung
1956
Entwicklung eines Härteverfahrens für Zungenspitzen
1969
Trennung der Wege von HÄUSSERMANN und LuK (Lamellen- und Kupplungsbau August Häussermann)
1971
Einführung des innovativen Single Spring Shot Peening Verfahrens
1983
Entwicklung der ersten wärmevorgespannten Tellerfeder für KFZ-Getriebe
1994
Bestätigung der Produktivitätsführerschaft von HÄUSSERMANN in der Branche
1996
Produktion der größten geschlitzten Tellerfeder der Welt durch HÄUSSERMANN
2002
Gründung einer Produktionsstätte in den USA
2008
Verdoppelung der Kapazität der Hauptproduktionsstätte in Esslingen/Deutschland
2010
Konstruktion von Tellerfedern mit progressiver Federcharakteristik
2012
Die vierte Generation der Familie übernimmt das Unternehmen
2014
Verdoppelung der Kapazität in den Werken in Chicago/USA und Heidelberg/Deutschland
2015
Entwicklung von XLife®, um die Ermüdungslebensdauer zu erhöhen
2016
Änderung des Namens: Aus HÄUSSERMANN Lamellen GmbH wird HÄUSSERMANN GmbH
2022
Berufung von Tobias Griebel, MBA, zum Geschäftsführer. Er unterstützt Ingo W. Häussermann insbesondere beim Ausbau der internationalen und neuen Märkte

UNSERE ZUSAMMENARBEIT BASIERT AUF WERTEN UND WERTSCHÖPFUNG

Wir möchten unsere Kunden und Partner begeistern. Aus Erfahrung wissen wir: Am besten geht dies gemeinsam mit allen an den Projekten und Prozessen Beteiligten. Deshalb verstehen wir uns als Ihr Leistungspartner.

Wenn wir Ihnen helfen, erfolgreicher zu sein, können und werden wir gemeinsam profitieren und Erfolge teilen. Für alle ein Gewinn.

Diese Philosophie ist die Grundlage für eine nutzenbringende Entwicklungspartnerschaft mit unseren Kunden, die von A bis Z auf grundlegendem Vertrauen basiert – in fachlicher, organisatorischer wie auch menschlicher Hinsicht. Denn in vielen Projekten, wie beispielsweise im Bereich Antriebstechnik, läuft die Entwicklungszusammenarbeit meist über mehrere Jahre. Wichtige Parameter sind hier die richtige „Chemie“ und die richtige „Wellenlänge“. Damit läuft vieles einfach reibungsloser. Je früher wir im Engineering-Prozess beteiligt sind, desto höher ist der Mehrwert, den wir gemeinsam generieren können.

Geschichte HÄUSSERMANN